Mount Eden (14.07.2016)

In den letzten Tagen hatte ich eine Einführungspräsentation über Arbeiten und Reisen in Neuseeland. Außerdem habe ich mein Bankkonto eröffnet und erfolglos nach einem Auto, besser gesagt einem Campervan, gesucht. Die Autos, die in meinem Budget lagen, sind im Schnitt 20 Jahre alt und haben meistens keine registration (Zulassung) und / oder kein WOF (TÜV). Deswegen habe ich mich für ein Bus Ticket von der Firma Stray entschieden. Das Ticket ist für ein Jahr gültig und man kann damit eine bestimmte Route quer durch Neuseeland fahren. Das Gute daran ist, dass man jede Strecke beliebig oft fahren kann und an jedem Punkt der Route nach dem hop-on-hop-off-Prinzip aussteigen, beziehungsweise einsteigen kann. Aber mehr dazu später, wenn ich mit Stray gereist bin.

Nachdem ich heute morgen von der Sonne geweckt wurde, habe ich zum ersten mal, seit ich hier bin, ein leckeres und vor allem sättigendes Frühstück mit gefakter Nutella gegessen (Originale Nutella gib es zwar auch, ist jedoch teurer). In den letzten Tagen hatte ich nämlich das Frühstück vom Hostel bekommen, was lediglich aus zwei Scheiben Toast, einer bitter schmeckenden Marmelade, Butter und Milch bestand.

Mittags geht es dann zu Fuß auf den Mount Eden, einen erloschenen Vulkan, der sich etwas außerhalb von Auckland befindet. Mit 196m ist er nicht besonders hoch, sodass man auch schnell oben ist. Von dort aus hat man einen wunderbare Sicht über ganz Auckland und die Umgebung.

20160714 7960
Sicht von Mount Eden auf Auckland

Hier oben ist es auch definitiv viel ruhiger als mitten in der Stadt. Während ich die Ruhe genieße, lasse ich meine Kamera arbeiten. Das Ergebnis davon könnt ihr euch auf meinem YouTube Kanal anschauen:

YouTube 12thousandmiles

Hier sehr ihr auch den Zeitraffer des Sonnenuntergangs, mit Blick auf Auckland. Selbst ohne Zeitraffer ist es auf einmal schnell dunkel geworden. Um 18:18 Uhr ist es bereits stockdunkel und sehr windig, weswegen ich mich für den Rückweg entscheide.

 

20160714 7984 - Kopie
Auckland am Abend

Mir hat Mount Eden sehr gut gefallen und ich kann jedem, der sich momentan in Auckland befindet oder einmal dort sein wird, diesen Ort empfehlen, da man einfach eine perfekte Aussicht über Auckland hat und abends die Lichter der Stadt erwecken sieht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s